Skip to toolbar

Humus

 

Wenn man immer getrocknete Kichererbsen im Vorratsschrank hat, ist man auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Egal ob im Salat, als Püree, als Beilage beim Mittagessen- Kichererbsen machen sich immer gut!


Humus: Wozu und wie?

Humus ist perfekt als Dip für Gemüsesticks zwischendurch. Viele genießen die Kichererbsenpaste auch auf dem Fladenbrot.


INGREDIENTS:

50g getrocknete Kichererbsen (nach 12h Einweichen= ca. 250g)
 3 EL Tahinpaste (Sesampaste)
 40 ml Olivenöl
 1-2 Zehen Knoblauch
 1 Tl Kreuzkümmel
1/2 Paprikapulver (rosenscharf)
 1/2 Zitrone
 1 Hand Petersilie o. Schnittlauch
 Salz& Pfeffer abschmecken
ein wenig Tabasco Soße (Chili Soße)

 

PREPERATION:

Wichtig ist, dass ihr eure getrockneten Kichererbsen über Nacht in der doppelten Menge Wasser eingeweicht habt (oder schon fertige Kichererbsen aus der Dose habt).

Etwas Petersilie (oder Schnittlauch) für die Dekoration beiseite legen. Alle anderen Zutaten zusammen in den Mixer geben oder mit dem Pürierstab eine Weile zerkleinern, bis die Masse Stücklos ist. Wenn ihr euer Humus cremiger haben wollt, fügt mehr Olivenöl hinzu, bis ihr zufrieden seid. 

 

3